Direkt zum Inhalt

Erneuerbare Energien

Die Region setzt sich dafür ein, die Produktion und Nutzung erneuerbarer, lokaler Energien voranzutreiben. Daher drängt die gesamte Industrie darauf, saubere und nachhaltige Alternativen für die Bewohner der Region und künftig auch für Frankreich anzubieten. Mit ihrer schnell wachsenden Bevölkerung und den sich ändernden Konsumgewohnheiten ist die Region ein großartiges Umfeld für innovative Unternehmen mit Lösungen im Bereich sauberer Energie.

Abonnieren Sie den Newsletter

Expert

Sevinç Ar

Smart City & Cleantech
Expert

 

46 Mio.
Investitionen in erneuerbare Energien bis 2030
37 TWh
erneuerbare Energien sollen bis 2030 produziert werden

 

 

 

Ein paar Fakten über den aktuellen französischen Strommarkt

  • Stromerzeugung und Stromverteilung wurden früher von staatlichen Unternehmen betrieben. Seit 2007 sind die Märkte offen für den Wettbewerb. Nur das Übertragungsnetz (Betreiber ist RTE) und das Verteilungsnetz (Betreiber ist ENEDIS) bleiben öffentliche Dienste. 
  • Frankreich besitzt ein sehr zuverlässiges Stromnetz: Die jahrelangen, kontinuierlichen Investitionen in das eigene Stromnetz zahlten sich aus und die durchschnittliche jährliche Ausfallzeit pro Kunde in Frankreich betrug im Jahr 2017 65 Minuten gegenüber 4 Stunden in den USA.
  • Auch der Strompreis ist in Frankreich mit rund 17 Eurocent pro KWh günstiger als im europäischen Durchschnitt, der 2019 bei 21 Eurocent lag.

 

Mit Blick auf die Nachhaltigkeit versucht die Region Paris, ihre Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen und der Atomkraft drastisch zu reduzieren. Bis 2030 will die Region Paris:

  • ihren Endenergieverbrauch um 20 % reduzieren,
  • doppelt so viel erneuerbare Energie in der Region Paris produzieren,
  • den Gesamtanteil an erneuerbaren Energien am Energiemix verdreifachen, der 40 % erneuerbare Energien umfassen wird (unabhängig davon, ob diese in der Region Paris erzeugt werden oder nicht).

 

Dieser ehrgeizige Plan wird von einem Investitionsplan der Region in Höhe von 46 Millionen Euro unterstützt, um die Nutzung von erneuerbarer und lokaler Energie zu fördern. 

Darüber hinaus hat die Region Paris einen Plan ausgearbeitet, der die lokale Erzeugung eines wesentlichen Teils der im Jahresdurchschnitt benötigten Energie fördert. Die folgenden Investitionen werden die Erzeugung von 37 TWh ermöglichen (Anteil an den bspw. 2015 in der Region insgesamt 225 verbrauchten TWh): 

Solarenergie: 6 TWh (das 60-fache im Vergleich zur Solarstromproduktion im Jahr 2015)

Ende 2018 erreichte der in der Region installierte Solarpark 100 MW. Das ermittelte regionale Potenzial liegt jedoch bei 6 GW, was 60 m2 Photovoltaikmodulen entspricht. Eine solche Produktion würde den Stromverbrauch von etwa 1 Million Menschen decken. 

Energierückgewinnung: 5,1 TWh (einschließlich 4,2 TWh aus MWIPs und 0,9 TWh aus anderen) 

In der Region Paris gibt es etwa zwanzig Aufbereitungsanlagen für Haushaltsabfälle. Eine europäische Richtlinie von Ende 2018 verpflichtet diese dazu, Energie aus der Verbrennung in Form von Strom und Wärme zurückzugewinnen. Es wird erwartet, dass die bestehenden Technologien im Zuge der Umsetzung von Innovationen immer weiter modernisiert werden.

Biomethan: 5 TWh (das 30-fache im Vergleich zu 2017)

In der Region Paris gibt es derzeit 30 Methanisierungsanlagen. Bis 2030 soll schätzungsweise eine Menge produziert werden, die bis zu 240 Anlagen entspricht.

Tiefe Geothermie: 3 TWh (das 3,5-fache im Vergleich zu 2015)

Mit 45 Produktionsanlagen, die Wärmenetze beliefern, ist die Region Paris in diesem Bereich die führende Region Europas. Bis 2030 sollen 20 neue Bohrlöcher für tiefe Geothermie gebaut werden. 

Windkraft: 2 TWh (das 13-fache im Vergleich zu 2015)

Aktuell gibt es in der Region Paris gerade einmal rund dreißig Windräder. Dabei besitzt die Region das Potenzial, bis 2030 schätzungsweise 300 Windräder aufzustellen, die sich auf 40 Windparks verteilen.

 

Ein durch gesellschaftlichen Wandel stimulierter Markt

Die Entwicklung der erneuerbaren Energien wird nicht nur durch die staatliche Politik gefördert, sondern auch durch gesellschaftliche und marktbedingte Veränderungen, wie etwa die zunehmende Nutzung von Elektrofahrzeugen. Da Prognosen für die Region ein stetiges Bevölkerungswachstum voraussagen (und ein Plus von 300 000 Einwohnern bis 2025), wird erwartet, dass in den kommenden Jahren ein höherer Energiebedarf entsteht. Auch die Entwicklung neuer ehrgeiziger Verkehrsprojekte wird einen Teil des wachsenden Bedarfs an zuverlässiger, nachhaltiger und lokal produzierter Energie ausmachen. 

Bis 2021 soll der Markt für intelligente Stromnetze in Frankreich 1,2 Milliarden Euro schwer sein. Für Unternehmen, die in der Lage sind, innovative Angebote auf den Energie- oder digitalen Markt zu bringen, sei es im Bereich der elektrischen Infrastruktur (Geräte, Sensoren, Stromleitungen, Zähler usw.), der Software (Netzverwaltung und -optimierung mittels Daten) oder auch der Datensicherheit, bieten sich in der Paris Region enorme Geschäftschancen, die es zu nutzen gilt.

Da 8 % der französischen Gesamtbevölkerung in der Region Paris leben, die 30 % des französischen BIP erwirtschaftet und dazu 15 % des landesweiten Stromverbrauchs benötigt, bietet die Region Paris ein hervorragendes Umfeld für Pilotprojekte. Unternehmen, die innovative Energielösungen testen und einsetzen, können auch auf einen starken Funktionsmix setzen, der die Möglichkeiten des Energiebündelung erhöht. 

 

Cluster, Gründerzentren und Accelerators unterstützen Sie bei Ihrem Wachstum in der Region Paris

Mov’eo ist ein Forschungs- und Entwicklungszentrum für Mobilität und die Automobilindustrie, das sich auf Elektrofahrzeuge, die Infrastruktur von intelligenten Stromnetzen/Ladestationen und IKT für Mobilität konzentriert. Das Cluster unterstützt die Entwicklung von Kooperationsprojekten zwischen den Mitgliedern, die Entwicklung von Unternehmen, insbesondere von KMUs, und die Förderung von Innovationen in allen Bereichen. Mehr erfahren

Systematic Paris Region konzentriert sich auf komplexe digitale B2B-Systeme und verfügt über eine umfassende Fachkompetenz im Smart City Management. Seit der Gründung im Jahr 2005 ist eine Gemeinschaft von rund 900 Mitgliedern entstanden, die sich aus 600 Startups und KMUs, 140 Unternehmensgruppen sowie 140 wissenschaftlichen Vertretern, Investoren und lokalen Verwaltungen zusammensetzt. Mehr erfahren.

Cap Digital Paris Region ist der französische Hub für den digitalen und ökologischen Wandel. Das Cluster deckt sechs große Tätigkeitsfelder ab, darunter 'Nachhaltige Städte'. Diese Branche führt alle Innovationen, welche in Testgebieten bereits umgesetzt wurden, zusammen: vom ökologischen und digitalen Wandel bis hin zur Stadtplanung. Das Cluster arbeitet mit seinen über 1 000 Mitgliedern (darunter VSEs/KMUs, große Konzerne, Forschungs- und Ausbildungsorganisationen und Risikokapitalgeber) zusammen, um ihnen dabei zu helfen, die für ihre innovativen Projekte benötigte Unterstützung, Verbindungen und Finanzierung zu finden. Mehr erfahren

CSTB’Lab - Das Centre Scientifique et Technique du Bâtiment (CSTB) ist eine öffentliche Organisation, deren Hauptaufgabe darin besteht, Innovationen im Baugewerbe zu fördern. Das CSTB'Lab ist ein Accelerator, der die Entwicklung neuer Produkte und Dienstleistungen als Antwort auf die wichtigsten wissenschaftlichen und technischen Herausforderungen in den Bereichen Energie, Umwelt, Gesundheit und Zugänglichkeit fördert. Mehr erfahren.

i-Lab ist das Innovationslabor von Air Liquide. Es hat es sich zur Aufgabe gemacht, neue Märkte mittels eines nutzerorientierten Ansatzes zu erforschen, um neue Wachstumschancen für den Konzern auszumachen, zu testen und zu beschleunigen. Die Innovationsstrategie konzentriert sich auf drei große Trends: Energiewende, Gesundheitswesen und digitaler Wandel. Air Liquide ist führend in der globalen Wasserstoffenergiewirtschaft. Mehr erfahren

Agoranov ist ein öffentlicher Forschungs- & Tech-Inkubator mit einer ausgeprägten Fachkompetenz in den Bereichen Biowissenschaften, Ingenieurwesen, Energie und digitale Lösungen. Der Inkubator bietet individuelles Coaching, Förderprogramme, All-Inclusive-Unterbringung in Paris und Zugang zu einem großen Netzwerk. Er kann bereits 17 Jahre Erfahrung vorweisen und verfügt damit über eine ausgeprägte Kompetenz in seinem Bereich. Bisher führten die von Agoranov begleiteten Projekte zur Gründung von mehr als 330 Unternehmen und zur Schaffung von 7 000 Arbeitsplätzen. Darüber hinaus hat das Gründerzentrum seinen Partnern bereits dabei geholfen, mehr als 700 Millionen Euro an privaten Mitteln aufzubringen. Mehr erfahren

Die Initiative Greentech Verte wurde 2016 vom französischen Umweltministerium ins Leben gerufen. Sie soll Innovatoren unterstützen, die positive soziale und ökologische Veränderungen herbeiführen möchten und motiviert sind, die Vorgaben des Ministeriums umzusetzen. Mehr erfahren.

Der Hydrogen Club of Paris Region ist eine gemeinsame Initiative der lokalen Behörde in Zusammenarbeit mit der französischen Agentur für ökologischen Wandel ADEME, der französischen Vereinigung für Wasserstoff und der Regionalagentur für Energie und Klima (Agence régionale énergie-climat - AREC). Der Club will die Umsetzung von Wasserstoffprojekten im Zusammenhang mit der lokalen und erneuerbaren Wasserstoffproduktion, der Bereitstellung von Wasserstoff für Fahrzeuge und der allgemeinen Zugänglichkeit von Wasserstoff in der Region beschleunigen. Mehr erfahren.

Leonard ist eine Innovationsagentur, die von VINCI initiiert wurde, einem wichtigen Akteur in den Sektoren Bauen und Lizenzverträge. VINCI konzipiert, finanziert, baut und verwaltet Infrastrukturen und Einrichtungen. Die Leonard-Plattform untersucht Zukunftsszenarien für Städte und Infrastrukturen der Zukunft. Mehr erfahren

Der Business Accelerator IGNfab is ein Förderzentrum für Geodienst-Projekte des französischen Instituts für geographische und forstwirtschaftliche Informationen IGN. Der Accelerator unterstützt KMUs und Startups bei der Entwicklung innovativer Geodienst-Produkte und -Services mittels Landbeschreibungen und Geolokalisierung in den Bereichen Umwelt, Raumplanung, Stadtplanung, Landwirtschaft, Forstwirtschaft, Energie, Verkehr, Verteidigung und Sicherheit. Mehr erfahren.

EVOLEN’UP ist ein Accelerator im Energiesektor, der 2019 von EVOLEN ins Leben gerufen wurde. Seine Aufgabe ist es, neue Lösungen zu erforschen und zu unterstützen, um den aktuellen Herausforderungen im Energiesektor zu begegnen. Ziel ist es, bezahlbare, zuverlässige und saubere Energie als Träger des Fortschritts so vielen Menschen wie möglich zur Verfügung zu stellen, und zwar auf die sicherste Art und Weise. Mehr erfahren.

Die Smart Energy Alliance vereint elf französische Wettbewerbscluster in den Bereichen Energie, Digitalität und Mobilität, um den Herausforderungen der Energiewende und des digitalen Wandels zu begegnen. Die Smart Energy Alliance zählt 2 200 Akteure, darunter 1 500 KMUs, und mehr als 2 500 Projekte bei einem Gesamtbudget von 9 Milliarden Euro. Mit dabei sind auch drei Cluster der Region Paris: Systematic, Mov’eo und Cap Digital. Mehr erfahren.

Think Smartgrids ist ein französischer Verband, der intelligente Stromnetze in Frankreich und weltweit fördert. Mit seinen Aktionen und seiner Unterstützung hofft der Verband, bis 2020 in Frankreich 20.000 Arbeitsplätze zu schaffen. Mit einem Umsatz von 6 Milliarden Euro, von denen 50 Prozent auf Exporte entfallen, beläuft sich der Weltmarkt schätzungsweise auf 60 Milliarden Euro. Mehr erfahren.

 

Veranstaltungen zum Thema Energie in der Region Paris

 

Energy Time Paris, Paris, November, ist die jährliche Veranstaltung für Energiemanagement sowie neue Technologien und Dienstleistungen, ausgerichtet auf Leistung. Auf der Energy Time können Sie alle Energiemanager von Unternehmen und Kommunen treffen, die eine wirtschaftliche und nachhaltige Zukunft schaffen möchten. Mehr erfahren.

Smartgrid & Smartcity, Paris, März, ist eine zweitägige Veranstaltung für Unternehmen sowie für lokale und regionale Entscheidungsträger. Auftrag dieser Messe ist es, neue Technologien und nachhaltige, vernetzte Smart-Cities-Lösungen für Gebäude, Städte und Regionen vorzustellen. Sie bietet die Möglichkeit, sich über die Themen und Herausforderungen auszutauschen, mit denen sich die Städte heute konfrontiert sehen. Dies erfolgt in Form von Erfahrungsberichten (von Unternehmen und lokalen und regionalen Entscheidungsträgern), Konferenzen, Debatten und Workshops auf der Grundlage von Praxisbeispielen. Mehr erfahren.

Smart Energies Expo Paris, Paris, Juni, ist eine zweitägige Veranstaltung, die sich mit Themen wie der Energiewende und Lösungen für intelligente Stromnetze befasst. Mehr erfahren.